Patti

Patti, wer meine Sommerbuchliste gesehen hat wird sich schon denken können von wem ich mir hier den Namen geborgt habe. Schaut Euch Dream of life an.

Patti hieß mal Dante

Patti geht gerne wie ihre große Namensvetterin auf Schatzsuche mit ihrem goldenen Rucksack.

Sammelt ein was der Herbst verliert. Auch goldene Sonnenstrahlen.

“Mama,das ist Dante”, sagten meine Jungs, als sie Patti zum ersten mal sahen. Ich war ganz hocherfreut, daß sich meine Kinder mit so philosophischen Gestalten umgeben, bis ich belehrt wurde, dass Dante ein Fußballspieler ist. So verbrachte Dante-Patti den Sommer mit noch loser Perücke auf dem Sofa und mit ihr wurden alle Spiele dieser WM diskutiert.

Da mir Bälle fremd sind und Fußbälle erst recht, habe ich mein Recht als Puppenschöpferin geltend gemacht und aus Dante eine Patti gemacht, sie in Rosa und Gold gehüllt in die Herbstsonne gestellt, und sie ihr früheres Leben als Fußballstar vergessen lassen.

Jetzt träumt sie vom Tanzen auf großen Bühnen und klettert auf Apfelbäume, um der Musik von Wind und Sonne zu lauschen.

Ganz in goldrosatülltraum gekleidet, war Patti ein kleiner Schock für meinen großen Sohn : ” Mama, jetzt ist Dante aber kein Dante mehr! Du brauchst es nicht zu übertreiben, man sieht schon das das eine Tänzerin ist, hör jetzt lieber auf, sonst schreibst Du noch -ich bin eine Ballett Tänzerin – auf ihren Rock”

Wer Patti gerne erwerben möchte, Freitag startet ihre Auction hier .

Ich hatte Euch noch einen zweiten Film versprochen – einer für alle die echte Märchen lieben. Ein Musiker, der auf seinem eigenen Kontinent absolut unbekannt war, einen Kontinent weiter ein Star, davon aber gar nichts wußte!

 Searching for Sugarman.

Das waren meine Filme dieses Sommers,meine Puppe dieses Sommers und jetzt ist Herbst.

Ich weiß gar nicht, ob offiziell schon Herbst ist, ich habe für mich heute den Herbst als eröffnet erklärt, Nieselregen,Wind – wunderbar -

Die nächste Puppe, soviel sei verraten, wird echtes Herbstsonnengoldhaar haben!

herzlich

Laura

Kein Komentar…

…mehr möglich – leider! Seit Wochen erhalte ich mindestens hundert Scheinkomentare pro Tag, meist in chinesischen Schriftzeichen abgefaßt, um dieser Flut zu entkommen mußten alle Komentare gelöscht werden und auch neue Komentare können erst mal nicht hinterlassen werden, über Grüße per mail freue ich mich aber immer.

Auf meiner facebookseite können weiterhin Komentare abgegeben werden, auch in chinesischen Schriftzeichen, außerdem gibts da auch was zu gewinnen, was rotes, am Freitag

Und auch diese Dame ist nun fertig, wir waren im Park

Herbstschätze sammeln

Am Freitag könnt ihr sie bei einer hyenacart Auktion erwerben.

Diese Woche ist meine Zeit mit wenig Terminen gefüllt und so gabs heute den ersten Pflaumenkuchen in diesem Jahr.

Pflaumenkuchen – Wespen.

Immer löst Pflaumenkuchen bei mir sofort den Gedanken an Wespen aus… was ist bei Euch der erste Gedanke nach Pflaumenkuchen?

Sonnige Zeit Euch

Laura

Wieder da und gleich wieder weggetaucht. Mit Friedl. Heut was wichtiges gelernt, ein kleiner Junge fragte mich was 100+31 ergibt, ich kann schlecht rechnen und Friedl schon gar nicht, der Junge hat mir geholfen:” 120!”

Danke Junge!

Erste Schnittgedanken haben auch wieder Zeit gefunden – jetzt wartet eine kleine Tänzerin auf meinem Puppenarbeitstisch aufs Wochenende und überlegt sich ein Zuhause – natürlich muss das Zuhause eine Bühne haben, zumindest aber einen Garten.

Und wieder untertauchen aufschweben ins Friedlland – bald mehr und Bilder vom Sommer und genaustes Resümee der gelesenen Seitenanzahl – dürfte wieder die tausend erreicht haben.

Und zwei wunderbare Filmtips – hier schon ein kleiner Vorgeschmack

I think of you

Ahoi

Laura

Sommerferien waren für mich als Kind immer ein endloses Vergnügen.Die Endlosigkeit ist ein wenig endlicher geworden, das Vergnügen anderer Natur, aber der Zauber im Wort Sommerferien ist geblieben.

Eingeleutet wurden sie dieses Jahr mit einem Puppentreffen, hier seht ihr die Puppen von uns vieren Mariengold,von Kowalke,Lillakirivi und mir. Viel wurde besprochen und geplant, im Herbst werden die Früchte verraten.

Weiter ging es über die Uckermark

an die Ostsee, ein seit Jahren gehegter Traum meiner Freundin und mir, einmal mit den Kindern an die Ostsee…

dieses Jahr haben wir es endlich verwirklicht

Seebad Binz

hier wollten wir einen futuristischen Kaffee zu uns nehmen – leider läßt sich hier nur heiraten – Außenstelle des Standesamtes Binz.

Abendtraumkunst – oder einfach nur Stock,Seetang, Sand und Meer…

hinterm Strand

Vilm Küste. Baden verboten!

Fähre zurück.

Das Fazit unserer Ostseetraumrealisierung meiner Freundin, dem ich mich nur anschließen kann.

Zitat:

“Ferien. Besenrein. Jugendherberge. Deutsche Romantik. Rügen. Dicke mächtige Bäume. Geheime Zeugen deutscher Geschichte. Die Ostsee,ohne Menschen ein Sehnsuchtsort. Einsamkeit, Massen, hässliche Menschen , gewaltig schöne Natur. Freundlich humorvolles Küstenvolk. Gallisches Dorf. Asterix und Obelix.

 

Jetzt haben wir unsere lang angedachte Ostseereise mit den Kindern hinter uns.

Eine Traum, eine schöne Vorstellung wurde war. Einsamer Spaziergang am Rande von Binz , Buchenwald bemoost , Cafe mit schönem Sofa, hohen Fenster, alten Balken  waren traumhaft, auch das kleine Dorf mit den REEtdächern, Hässlichkeiten anderer Cafes, viele Menschen, zu viele Menschen, die mit uns die Einsamkeit und die starken Stämme der Eichen auf Vilm bewundern wollten waren Realitäten. Halbe Halbe, ganz guter Schnitt.”

Weiter erwartet mich Frankreich, Großfamilienurlaub, ganze Sippe auf einem Campingplatz, ich versuche das ein oder andere Vorkommnis gleich vor Ort, noch warm Euch mitzuteilen, sollte nicht langweilig werden der Aufenthalt…

dann ein bisschen Italien und weiter nach Kroatien.

Sonne, Sonne,Sonne

Bücher

meine Ferienbibliothek

- mal gespannt wieviele Seiten ich diesen Sommer verzehre!

Und dann im Herbst wieder Puppen, die erste Herbspuppe hat sich schon mit geliehener Kleidung aufs Gruppenfoto gsetzt – wißt ihr welche ?

Am 25.8.2014 bin ich wieder zurück, am Puppentisch und im Clownskostüm, sollte mich der Sommer gänzlich brauchen und ich keine Worte bis dahin finden, werdet ihr Ende August wieder von mir hören.

herzlich

Laura

Hitze Puppe

Ein kleiner Hinweis für Euch aus der Hitze von Innen und Außen heraus – ein Sommergrippchen hat mich mitgenommen.

Luisa, ist noch zu haben,ihr findet sie in meinem etsy oder dawandashop, oder könnt sie auch direkt bei mir kaufen

noch ein paar Tage, dann geht es in die Ferien und einen Monat weg von Berlin und Arbeit – habt ihr Tips für Gute Sommerlektüre? Letztes Jahr habe ich ja einige Seiten verschlungen

lesehungrig

Laura

Schätze

Am Samstag gab es eine spontane Zusammenkunft von Mariengold, lillakirivi und von Kowalke über die Textile art sind wir geweht, mir wurde gleich eine Trüffelnase bescheinigt, und ich habe auch wirklich ein paar Schätze gefunden und gleich Ideen für neue Projekte – Halstücher – eins schmiegt sich schon seid Wochen um meinen Hals – mal sehen wann sich das alles verwirklichen läßt.

Es ist immer wieder eine große Freude sich im kleinen Puppenmacherinnen Zirkel zu treffen und sich zu ergänzen.

Danke an meine Freundinnen und Kolleginnen

Durch Ideen fliegend

Laura

so viele Namen kamen über Facebook und mail hereingeflogen, Dank an euch alle!Der Name ist gefunden:

Irmgard Luisa Fleur

und noch ein bisschen mehr hat sie mir verraten über sich, hier könnt ihr es lesen und auch Einzelheiten über die Auktion erfahren, Sonntag ist es soweit.

Ich verabschiede mich ins Wochenende

fangt ein bisschen Sonne ein, wenn ihr sie trefft

Laura

Name gesucht

Sie ist fertig, oder vielmehr, es, das seltsame Mädchen, mit ihrer speziellen Mission – ich darf sie noch immer nicht verraten!

Erst muss ihr Name gefunden werden,hat sie mir verraten, und dann geht sie zur Auktion, um ihr neues Zuhause zu finden.

“Es gibt eine Person dort draußen, die kennt meinen Namen, die mußt Du finden!” hat sie mir gesagt.

Bitte: Namen,Namen,Namen – schickt mir Namen, für das wunderliche Wesen!

Den Koffer hat sie gepackt:

Packt die Regenschirme aus und genießt den Sommer – mein Regenschirm wurde zuletzt in Neusatdt an der Bahnhofsbank gesehen,rosa, glitzernd schon ein bisschen angeschlagen – ein wenig trauer ich ihm nach – ich werd dem Sommer mit Regenmantel entgegen treten.

Namen!?

…nun hatte Faust s Gretchen weitaus größere Sorgen als ich – aber hin ist meine Ruhe auch – der Puppenspuk treibt mich wieder um, und die Zeit viel zu kurz, die Hände zu langsam und dann ist auch noch der Laden mit den wunderschönen tschechischen Glasperlen einfach verschwunden!

Heut bin ich durch Berlin geflitzt und mit mir in meinem Kopf um die Wette sind meine Ideen geflitzt.

Meine erster nadelgefilzter Puppenkopf ist entstanden, jetzt sitzt sie da auf meinem durch Ideen verwüsteten Schreibtisch, die Nadelgefilzte und erzählt mir grad wie Hele zuvor die wunderlichsten Geschichten, sie hat eine ganz spezielle Mission – doch dazu später, ich darf sie noch nicht verraten, hat sie mir gesagt – aber schon zeigen darf ich einige Bilder von ihr:

Stoffhaufen und erste Skizze, damit mir nicht der Kopf überläuft

ein Vormittag lang Spitzenunterwäsche nähen und froh sein 2014 zu leben und nicht von Beruf Weissnäherin geworden zu sein irgendwann 18hundertund.

ein Gesicht entsteht

eine Krone bitte noch mit Perlen

ein Körper

und mein Arbeitstisch

und hier die nadelgefilzte, namenlose begegnet sich selbst

es wird wohl noch mindestens eine Woche dauern, bis all ihre Vorbereitungen abgeschlossen sind und sie zur Versteigerung geht.

Wer weiß, wo in Berlin ich noch tschechische Glasperlen kaufen kann?

glücklich mit Ideen vollgestopft

Laura

Hele

Hele ist fertig.

Meine erste Nachindienpuppe, Nachneustadtsonnebergpuppe – Hele, mit der ich eine wunderbar verrückte Zeit an meinem Arbeitstisch hatte. Irgendwann musste ich dann meine Ideenkanäle verstopfen, so viel ist ihr noch eingefallen, was sie noch tragen könnte und wo noch ein wenig Stickerei ganz wunderschön wäre…

In meinem letzten Eintrag schrieb ich von Anne Kohlschmidt und den Pupen. Diese Hele nun ist aus den Ideen entstanden, die meine kurze Unterhaltung mit Anne Kohlschmidt, in mir zum wachsen und wuchern gebracht hat.

Wir hatten eine verstickte Zeit, Hele und ich – eingestanden, sie hat mich leicht in den Wahnsinn getrieben mit all ihren verrückten Kleidervorstellungen. Es ist schon speziell mit den Puppen, manche entstehen recht einfach und nüchtern, andere können mich zeitweise zur Verzweiflung bringen, weil erst so gar nichts gelingen will, die Fäden reißen, die Augen werden ungleich … und dann sind sie mir besonders lieb, die anfänglichen Sorgenpuppen. Und dann gibt es selten,aber es gibt sie, die ganz speziellen Puppen, sie entführen mich in eine ganz eigene Welt, anfänglich habe ich eine vage Idee, wie sie werden soll, die Puppe, aber schon bald übernimmt die Puppe selbst das Komando und entführt mich in ihre eigene Welt.

Hele mag den Staub, das Vergehen der Dinge, Nebel, Niesel und den Tanz in blühenden Gräsern. Wir hatten einen gemeinsam , heimlich zauberhaften Morgen zusammen. Kurz vor dem Regen, Berlin auf dem Weg zur Arbeit und Hele und ich im Park – nach getaner Arbeit saßen wir noch ein Weilchen zusammen auf der Mauer und lauschten den Vögeln – und die Welt hielt an und wir mitten im Glück und sahen der Zeit zu, wie sie verschwand.

Jetzt sitzt Hele in ihrer Kiste und wartet auf die Reise und einen neuen Ort, den sie aus der Zeit zaubern kann.

Hele wird meine erste Versteigerungspuppe sein. Am Freitag, den 13.6. geht die Versteigerung los, mir gefiehl das Datum.Versteigert wird über indiecart, um mitbieten zu können muss man sich bei indiecart registrieren.

Ich bin schon sehr gespannt auf diese erste Versteigerung, vielleicht verschwindet Hele auch einfach… würde ihr ähnlich sehen…

was auch immer die Freitagsversteigerung bringen mag, mächtig stolz bin ich darauf, mich durch die ganze Internetindiecartwüste gerungen habe – ich muss zugeben,hier war mehr Glück als Verstand am Werk!

Hele und ich wünschen Euch ein wenig zeitfreie Zeit, geht in den Park ganz früh, vor dem Regen,

die Vögel erwarten Euch

« Ältere Einträge