Juni 2010

gesehen auf der Wasserkuppe , Ende Mai 2010

ein kleiner Ausflug in die Rhön hat leider kein besseres Wetter gebracht, aber einiges zum lachen.
Da wird dem Menschen in Milchkammern das Du angeboten mit folgendem Wortlaut: "Gell mir sage Du überrenander!" auch Kulturschandtäter halten sich in der Rhön auf,erleuchtete Gespenster und ihre Kulturschandtat besteht in dem weglöffeln von fünf Schmandbechern auf einmal.
Der Kamin brennt und knistert jeden Abend im Juni in der Rhön, dann sitzen wir Rhönreisende davor und erzählen uns Geschichten vom August und von früher,von damals als es noch Sonne gab in Deutschland.
Aber einen viertel Tag Sonne konnten wir unserer Reise abtrotzen ,sofort wurden alle verrückten ,halbverrückten und auch die normalen ins Auto verladen und heißa ging es in die Rhön, endlich hatten wir den geheimen Grillplatz erreicht. Das Auto spuckte unsere Bande von verschiedlich Verrückten und Normalen aus noch kurz durch den Schlamm gerobbt und sofort wurde uns offenbar warum die ein Geheimer Platz ist, denn hier gilt nicht mehr die Rhön ist schön! Betontische kurz vorm Verfall eine kleine Bretterbude mit herrausgerissenen Latten,schiefem Dach moderuringeruch verströhmend ,eine dicke Buche mit zerritztem Stamm j liebt a und b fuck c und dennis 2006 und Andi sucht Nadine ,über diesem ganzen kosovarischen kriegszenario erhob sich stolz ein neuer Handysendemast! Meine Mutter und Schwester bekammen sofort erste Strahlenschäden , bebende Beine und juckende Kopfhaut, doch als meine Nichte ganz andächtig vor der zerfallenen Bude stehend , ganz das Waldorfkindergartenkind, verkündete,: " Oh hier gibt es sogar Wolle!" ( Die Bank in der Bude war zerschlitzt und die Polyesterfüllung quoll herraus – hier regnets nicht hier bleiben wir.
diese Schande ließ die Rhön nicht auf sich sitzen und präsentierte sich ein paar Meter weiter dann wirklich noch von ihrer die Rhön-ist-schön Seite. Waldmeister und wilde Orchideen.
Morgen mehr von der Rhön- einen Cowboy haben wir dort gesehen