März 2013

aus folgendem Anlaß: Auf Facebook hat 1000Rehe jetzt 200 “gefällt mir ” Klicks. Dort verkehren wohl eher meine englisch sprachigen Kunden, da das Englische in Schriftform mir nicht so besonders liegt, geht es dort immer recht knapp zu und mein Blog erscheint weiterhin nur auf Deutsch. Es gibt jetzt eine Puppe zu verlosen, wer an der Verlosung teilnehmen möchte muß einfach auf facebook einen” gefällt mir ” Klick abgeben, dies könnt ihr bis Ostermontag 20Uhr machen,danach wird das Los gezogen.

Sie könnt ihr gewinnen

und jetzt wirklich auf wiedersehen bis nach Ostern, die Koffer sind gepackt,hoffentlich ist nichts vergessen!

frohe Ostern!

herzlich

Laura

Halseln

Ganz lieben Dank für die schönen Zuschriften, und das ihr dem Halseln Zärtlichkeit gegeben habt, war es für mich doch erst ein rein praktischer, forschender Begriff. Und doch musste entschieden werden und entschieden ist,dass der Lavendel an den Lavendel geht, an Britta

“Liebe Laura,
Halseln ist das, was Babys tun, wenn man sie sich auf die Schulter legt.
Sie schmiegen ihr Gesicht ganz zart und ausdauernd an den Hals des Kuschelobjekts. Dabei atmen sie den Geruch tief ein und lernen so denjenigen besser kennen. Hardcore-Halseln wird es dann, wenn sie ein bisschen von ihrer Spucke auf dem Hals verteilen. So vermischen sie den eigenen Geruch mit dem vom Halsel-Partner und beweisen damit die Zusammengehörigkeit.
Halseln ist der Ausdruck völligen beiderseitigen Vertrauens, denn man muss sich darauf verlassen, kein Vampirbaby zu haben, welches in den Hals beißt, um sich vollzutanken, aber auch darauf, dass der Kopf nicht mit ruckartigen Bewegungen zur Seite geknickt wird, was wiederum eine Knickung des kindlichen Halses zur Folge hätte.
Halseln ist also Liebe, Zuneigung, Vertrauen, Zusammengehören und Spaß in einem.
Eine ziemlich gute Sache.
Es lässt sich auch noch mit älteren Kindern durchführen. Von Zeit zu Zeit wird es auch unter Erwachsenen angewendet, wobei hier häufig noch der Aspekt von Trost und Geborgenheit hinzukommt.
Das ist es doch, oder?
Liebe Grüße,
Britta
Nur muss ich gestehen, liebe Britta, Dein Lavendel ist noch in arbeit, aber ganz ganz bald kommt er mit der Post.
Nun zum Halseln ,dem praktischen und forschenden.
Alles beginnt mit einem ausgeprägten Frühstück und drei Damen
Maria, die ungefähr so lange wie ich schon sich den Puppen verschrieben hat,doch viel ausschließlicher als ich und die mir immer eine gute Austauschpartnerin und Freundin, ohne sie wäre ich wohl schon untergegangen in meinem Kreativitätschaos , Julia, die auch schon länger Puppen macht aber eben erst einen wunderschönen Blog eröffnet hat,schaut ihn Euch unbedingt an, die dritte im Bunde ich.
 So viel gab es zu besprechen auszutauschen und als dann mein Mann das Zimmer betrat und ihm Zahlen und lauter für ihn unverständliche Fachbegriffe wie Halswulst,Tricotschlauch um die Ohren flog, dann die Sprache auf die amerikanischen Puppenmacherinnen viel – begannen sie zu schlackern seine Ohren und ihm wurde wohl wieder ein Stückchen mehr klar,das dies hier kein Hobby mehr ist,sondern ein Beruf.
Nach dem Frühstück, mitten in der Arbeit
Diesen kleinen Helfer,wie auch das Foto stammen von Maria.Sieht aus wie ein Lippenstift ist aber ein magnetischer Nadelhalter,von Prym. Der Holzkopf aus Lindenholz stammt von Marit.
Schönheit in der Stoffwildniss,auch von Maria
und ein weiteres Foto von Maria,dass ich Euch unbedingt zeigen muss
mein liebster Pulli, von der Oma geerbt und vom Opa gestrickt!! Ja vom Opa!!
Mir geht gerade so schrecklich viel im Kopf herum, es sind Osterferien, die Kinder putzen hinter meinem Rücken die Wohnung… ich bin gespannt, ob wir dann vielleicht gleich umziehen müssen – diverse Koffer für diverse Reisen wollen gepackt sein,ganz “nebenbei” will ich noch einen Auftritt vorbereiten und,und,und – oh nicht zu vergessen Charlie und ihr Bunny müssen verschickt werden,sie haben in den Niederlanden eine neue Heimat gefunden….
Und eigentlich sitze ich doch hier ,um Euch einen geordneten Bericht über unsere Halsforschungen zu geben!
wir sind weiter gekommen,doch nicht zum Ende gekommen,denn Halslösungen gibt es soviele wie es Puppenschnitte gibt.
Sechs Augen sehen mehr als zwei, und ganz unbändig haben wir es genossen im Austausch zu sein ganz real mit Hand Nadel und Faden, und nicht allein mit gebeugtem Rücken über unseren Tischen, und das wollen wir wiederholen und am besten regelmäßig, denn das Puppenhandwerk kann bei all seinen Freuden,doch sehr einsam werden.
Jetzt muss ich mich für ein Weilchen von Euch verabschieden – ihr wisst schon Koffer packen, Ostern feiern -auch meine Nähmaschine braucht mal Ferien – und jetzt stehen meine kleinen Nichten vor der Tür – vier Kinder – da wird keine Arbeit am Laptop mehr geduldet,also
ein wunderschönes gesegnetes Osterfest Euch allen
Laura

Wer bei facebook verkehrt wird mich dort vielleicht schon gefunden haben, wer dort noch 1000Rehe finden möchte, bitte hier entlang http://www.facebook.com/1000Rehe?ref=hl . Mrs.150 , also meine 150.” gefällt mir” Dame hat vor einigen Wochen ein kleines Püpplein gewonnen, jetzt konnte ich es endlich fertig nähen. Hier ist sie, die Frühlingsbotin:

Jetzt bewegt sich 1000Rehe bei Facebook in den 180ern, bei 200 “gefällt mir” gibt es wieder eine Überraschung,verraten sei,dass es wieder eine Puppe sein wird und alle Gefälltmirler können bei der Verlosung mit machen.

Einen sonnigen Palmsonntag Euch

herzlich

Laura

Da sind sie ,meine zwei neusten Langzeitkreaturen

ich nehme mir immer wieder vor eine ganz schlichte Puppe zu nähen,und je schlichter ich mir die Puppe vorstelle,desto detailverliebter wird sie

ich bin wirklich gespannt, wann sie endlich da sein wird,die ganz schlichte Puppe. Aber ich habe es sehr genossen,die Zeit an Bunny und Charlie und das Stöbern in alten Schätzen. Hier trohnt Bunny auf alten Kostbarkeiten:

ein ausgedienter Zirkusartist mit seiner Freundin

vor dem Einschlafen erzählen sie sich lange Geschichten über Schmetterlinge auf Sommerwiesen,altes Leinen,zerschossene Spitze und ganz geheime Geheimnisse, die selbst mir nicht bekannt sind.

und am allerliebsten ist ihnen Ostern!

erhältlich sind die beiden Freunde in meinem etsyshop .

Ein schönes Wochenende Euch

Am Montag dann Bericht vom Halseln und die Halselgewinnerin, sie steht schon fest wird anber noch nicht verraten!

herzlich

Laura

Zur Zeit wimmelt es ja nur so von Hasen, in der virtuellen,als auch der realen Welt, ich werde nur einen einzugen,kleinen dazu beisteuern – hier eine kleine Vorschau vom Begleiter meiner Osterpuppe:

Und was ist halseln?

Das werden wir,das sind Maria,Julia und ich – am Donnerstag erforschen. Ich freue mich schon sehr auf den Arbeitsaustausch und werde Euch dann in Bild und Wort davon berichten.

Hier noch ein kleines Gewinnspiel, wer weiß was halseln ist oder sein könnte,der schicke mir seine Überlegung bitte per mail bis Freitag.Für die richtige oder fantasievollste Antwort gibt es dann eine kleine Lavendelüberraschung.

Einen guten ,hoffentlich letzten winterlichen Schneetag Euch allen

herzlich

Laura

Der Start in die Woche ist nun wirklich sehr reißerisch geworden, doch bin ich ein wenig in Eile,möchte aber doch einen Gruß Euch schicken, einen kleinen Einblick auf meinen Arbeitstisch gewähren, denn da geht es noch kopflos zu

und Euch auf einen Artikel über Waldorfpuppen im kanadischen Magazin Macleans hinweisen. Ich bin immer wieder fasziniert darüber,dass ein modernes Medium wie das Internet, es ermöglicht wieder mit alten Handarbeitstechniken seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Lest den Artikel er ist wirklich spannend.

Und jetzt verabschiede ich mich auch schon wieder

P.S. Für Ostern wird es nur eine einzige Puppe geben,Freitag wird sie in meinem Shop sein, sie hat einen kleinen Begleiter bei sich,soviel sei verraten!

herzlich

Laura

Gesundheit!

Ein großes Thema bei uns in den letzten Wochen! Und überall sonst auch!…wie lang schon,drei Wochen,vier,eine Ewigkeit ist immer etwas am Fiebern bei uns zu Hause,mittlerweile habe ich mich daran gewöhnt, doch die Puppen bleiben Kopf und Kleiderlos und Freitag ist immer mein Tag raus aus dem Fieber, denn Freitag ist Lysistrate-Tag.

Diesen Freitag, 15.3. spielen wir noch mal um 20Uhr und wer da nicht kommen kann und lieber fiebert hat noch mal im April die Möglichkeit.

Lysistrate zu zweit inclusive der Chöre, wer sehen will wie das geht und einen guten Wein und einen schmackhaften Imbiss genießen möchte, der Komme vorbei ins Theater am Schlachthof

von herzen und fieberfrei

Laura

Es ist Frühling – es gibt Sonne!

Seht ihr die Sonnenflecken hinten im Hof?

Gleich werde ich etwas übermütig und blumig in der Namensfindung meiner Puppen, eigentlich sollte Wila Weidenkätzchen auf Portugiesisch heißen,doch der google Translater war überfordert, oder vielleicht gibt es in Portugal keine Weidenkätzchen?

Jetzt heißt sie Wila

Wila Weidenkätzchen Bachlaufprimel Schlüsselblümchen Kätzchensilber Wiesengrün

und hat bisher noch nicht mehr gesehen von der Welt, als eine gelbe,geduldige Orchidee und einen grauen Hinterhof, ist aber sehr überzeugt vom Frühling und sprießen und gedeihen.

Wer ihr mehr zeigen möchte vom Frühling von der Welt,wer noch Namen für sie weiß, Wila liebt Namen und kann nicht genug bekommen davon, der findet sie bei etsy.

Euch allen einen weidenweichen Sonnentag

Laura