Dezember 2014

Frohe Feste Euch und herzlichen Dank fürs alte Jahr, auf gepackten Koffern .

mit verpuppt friedl -ischem Gruß

Rauhnächte nicht vergessen

Laura

Letzten Dienstag, schien die Sonne grad so wie heute und mit Maria saß ich in Kreuzberg im Kaffe und wir haben geplant und gelacht und gesponnen was wir filzen 2015.

hier könnt ihr genaueres erfahren über das ebook und über den Kurs .

Eigentlich wollte ich ganz gemütlich eingesonnt berichten was und wie und wo und plötzlich merke ich das wir schon fast in den Ferien sind, also im Auto auf dem Weg nach Kroatien und da ist es vorbei mit der Gemütlichkeit, denn so viel ist noch zu TUN!

Also bleibt mir mich bei Maria zu bedanken,dass sie schon alles aufgeschrieben hat bezüglich des Kurses,hier in ihren Worten:

Filzkopfkurse in Berlin

Ihr habt Lust, etwas Neues in der klassischen Stoffpuppenmacherei auszuprobieren und möchtet lernen, individuelle Puppenköpfe nach euren ganz eigenen Vorstellungen anzufertigen?

Zusammen mit Laura von 1000 Rehe biete ich ab dem Sommer 2015 einen Kurs zur Herstellung von Puppenköpfen an, die mit Hilfe der Filztechnik sehr detailliert ausgeformt werden und daher mehr oder weniger ausgeprägte Merkmale wie Hals, Wangen, Kinn, Augenhöhlen, Nase und Mund haben – ganz wie ihr wollt. Am Ende des Tages haltet ihr ein fertiges Köpfchen mit aufgesticktem Gesicht in den Händen, das ihr später zu Hause mit einer ausführlichen Anleitung und einem exklusiven Schnitt zu einer kompletten Puppe vervollständigen und diese natürlich auch schön einkleiden könnt.

4. Juli

26. September

Anmeldung an hello@mariengold.net.

Details
Die Kurse finden immer samstags von 10 bis 19 Uhr im im Theater am Schlachthof statt, einer kleinen Off-Bühne in der Hausburgstraße 22 im Berliner Stadtteil Friedrichshain.

Die Teilnahmegebühr beträgt 120 Euro. In dem Preis inbegriffen sind der Kurs, das Material, die Mitbenutzung aller benötigten Arbeitsutensilien, eine eigene Filznadel sowie eine farbig gedruckte Anleitungsbroschüre, in der genau beschrieben ist, wie ihr den im Kurs hergestellten Kopf zu einer kompletten Puppe mit schöner Kleidung weiterverarbeiten könnt. Die Zahlung ist vorab per Banküberweisung oder im Kurs in bar möglich. Eine Rechnung oder Teilnahmebestätigung stelle ich gern auf Wunsch aus.

Der Kurs ist sowohl für Anfängerinnen als auch für erfahrene und professionelle Puppenmacherinnen geeignet. Es sind keine Vorkenntnis in der Puppenherstellung oder im Filzen nötig.

Die maximale Teilnehmerzahl beträgt 10 Personen, die von uns beiden Puppengestalterinnen mit langjähriger Expertise bei der Herstellung ihrer Filzköpfe begleitet werden.

Wir freuen uns auf euch und die Filzköpfe!

Auf dass wir uns sehen 2015 zum Filzen, ein paar wenige Plätze in den beiden Kursen sind noch frei!

Einen speziellen Gruß über sonnige,kaiserliche Kuchenzeiten in Kreuzberg nach Zehlendorf an Dich Maria

und natürlich all meine  Leser

herzlich

Laura

Endlich ist die Lösung für die Verpackung gefunden!Schon lang treibt mich um, wie verpacke ich meine Puppen?Wunderschöne extra hergestellte Kisten, ja gerne – aber eigentlich – nein Danke. Noch mehr Verpackung in die Welt setzen,bloß nicht. Es gibt doch schon so viel, läßt sich das nicht irgendwie verwerten?

Dann bin ich auf ein Foto von ganz einfachen Kisten gestoßen, und plötzlich wußte ich wie sie sein würden meine neuen, alten Kisten. Ich habe doch unten bei mir im Haus dis beste Rohstoffquelle, ein Bioschuhladen mit jeder Menge unbedruckter Kartons die nur danach schreien wiederverwertet zu werden.

Manchmal braucht das einfachste und naheliegenste am längsten.

Ich bin sofort ans Werk gegangen,ein bisschen wild und hingeweht sehen sie noch aus, aber eigentlich find ich sie so gerade richtig, und so ganz ordentlich werden sie hoffentlich und bestimmt nie nicht werden.

Glücklich war ich nach dieser Entdeckung und ganz erstaunt das einfache Kisten so glücklich machen können.

Und so gehts – macht Euch Eure eigenen Kisten,aus bedruckter oder unbedruckter Pappe, bezieht sie mit Stoff, bemalt,besprüht,beschriftet,beklebt sie, zum verschicken,verstauen,für selbst gemachtes und fremd gemachtes.

Gebraucht wird:

Pappe

großes Lineal

Schere

Cutter

Stift

Stricknadel

Tacker

Jetzt die gewünschten Maße einzeichnen,was später gefalzt  wird ,ganze Linie,was geschnitten wird, halbe Linie

unnötiges drumherum abschneiden

jetzt schneiden und falzen und knicken

zusammenfügen, tackern

fertig ist die glückliche Kiste!

jetzt kann verziert und geschmückt und gemalt und geschrieben und gefüllt werden.

Die Fotos sind ein wenig wild und schnell mit dem Handy, aber ich wollt es teilen mit Euch das Kistenglück und manchmal hats das Glück eben sehr eilig.

kistenglücklich

Laura

Zwei Li’ s und

zwei Puppen – Marie-Lou und Jule

sind entstanden in meiner wortlosen Zeit, als ich und meine Nähmaschine und das ganz- alleine- zu -hause-den-ganzen-tag in aller gemütlichster werkelei sich ergab. Ihr könnt sie alle in meinem etsyshop erstehen, oder auch direkt bei mir, schreibt mir einfach eine mail – und sie werden noch rechtzeitig zu Weihnachten in glücklichen Kisten ( dazu ein andermal mehr) vor Eurer Türe stehen.

Da die Freude an den Worten nun wieder da ist, will ich Euch beginnen über die Li’s zu schreiben:

Li ‘ s sind kleine Ergänzungswesen, sie haben ein riesiges Herz,Füße um es durch die Gegend zu tragen und einen Kopf, um herauszugeben was ihr Herz zu viel hat.
Li’s sind kein die und kein der – sie sind ein das.
Arme braucht ein Li nicht, denn es hat ja Dich, oder einen anderen Menschen, eine Puppe,ein Tier,eine Pflanze, ein Haus, ein…
Li’s geben immer aus ihrem riesigen Herzen heraus und je mehr sie geben können, desto glücklicher werden sie und dann wollen sie gleich noch mehr geben-und dann kommt noch mehr Glück …
Li – Li bringt alles wunderbare mit, was die Liebe so bringt … Li -Li liebt alles und jeden und strahlt nur so herum in seinem Liebesglück

Li – Wi bringt alles wunderbare mit, was der Winter so bringt – glitzernde Schneeflächen,blauen,strahlenden Himmel,Schneestille,vereiste Seen,Raureif…

Morgen werde ich einen langen nikolausischen Tag mit Friedl,meinem Clown verbringen, vielleicht gibt es ja dann auch die ein oder andere Geschichte zu erzählen…

Und hier noch ein wunderbarer Hinweis von Lillakirrivi ,bezüglich use what u have for xmas:

zeit statt zeug.

verlite Grüße und einen nikolausischen Tag Euch morgen

Laura

Alle Jahre wieder… ich möchte keinen Stress zur Weihnachtszeit, dann kommt er doch und ganz von Innen, weil im Außen, so schlau bin ich schon,habe ich mir alles ganz ruhig organisiert und Termine eliminiert.

Ich betrete ein Geschäft, mich überkommt das kalte Grausen!

Zu viel,zu bunt,zu laut  und zu unnütz.

Also raus,kaufen kann ich da nicht, höchstens noch im Netz, aber dann kommt die ganze Verpackung und der Transport dazu – da bekommt dann die Umwelt und die Vogelwelt das kalte Grausen und graue Federn vom Stress.

Also selber machen!

Und da die Weihnachtszeit dieses Jahr auch gleich mit einem dringlichen Aufräumausmist Gefühl meinerseits zusammen fällt:

use what you have!

Und das ist jede Menge.

Stoffe zum Beispiel, ja ich brauche sie, aber so viele dann doch wieder nicht, also alles was weiß ist auf einen Haufen.Schneiden,nähen – Überdecke

Reste von Resten + Lavendelreste + alter Gummizug= Lavendelsäckchen.

Oder auch Bücher, viel zu viele in meinen beiden (mehr gibts nicht mehr – früher war ich eine leidenschaftliche Bücher horterin) Bücherschränken einfach die liebsten Romane des letzten Sommers heraus nehmen, Schleife drum, vielleicht noch ein Buchzeichen rein und verschenken.

GESCHENKPAPIER!!!!

auch das alle Jahre wieder, aber nicht heuer. Es gibt so viel Möglichkeiten Geschenke zu verpacken. Eine Schleife aus Stoff und Tüllresten, Zeitungspapier, alte Bücher,Bilder – ich habe eine Freundin, ehemalige Waldorfschülerin, die seid Jahren Geschenke in alten nass in nass Aquarelle ihrer Schulzeit verpackt – sieht wunderschön aus!

Tücher zu Geschenkverpackungen umwandeln, einfach mal von Japan lernen. Auch Karten müssen nicht gekauft werden, kann man selber machen, mit den Kindern zusammen, großer Bastelspass, weniger großer aufräumspass.

Was habt ihr für Geschenk und Verpackungsideen für Weihnachten – schreibt mir, ich werde es hier veröffentlichen – so können wir alle ein wenig mehr zuhause bleiben und nutzen was wir haben.

mit verwerterischem Gruß

Laura

8hände

acht Hände können mehr als zwei!

ging mir vor einigen Tagen durch den Kopf, als ich im Bett lag und darüber nachdachte, dass ich doch mal wieder etwas schreiben sollte, wollte,müsste,würde -auf meinem Blog – wenn, ich nicht viel zu schreibfaul wäre dieser Tage, lieber hinter meiner Nähmaschine sitze, strickte vorm Kamin , wenn ich denn einen hätte – so sitze ich ebend strickend vor einer Kerze und träum sie mir größer, recht ansehnlich als loderndes Feuer… , räume, aussortiere, mich der kalten Luft erfreue -alles – sogar koche- nur der Laptop samt Internet verlockt mich gerade gar nicht.

Da kamen mir die 8Hände und was sie noch bedeuten.

Acht Hände bedeuten, das nicht alles meine zwei Hände schreiben müssen- acht Hände ist ein wunderbares Wesen mit acht Händen, weil zwei Hände manchmal viel zu wenig sind – 8Hände sind Mariengold, Lillakirrivi,von Kowalke und 1000Rehe und das sind einige Puppen von einigen von uns, die wir in einigen Jahren genäht haben

Was 8Hände außerdem noch sind könnt ihr hier nachlesen und hier und hier - ich danke Euch Maria,Julia und Anita, und nicht nur dafür das ihr mir mit Euren Händen aus der schreibfaulheit meiner Hände heraus helft.

Wenn ihr hier,hier und hier gelesen habt ,habt ihr auch das Rezept dieser Mandel-Mascarpone-Granatapfeltorte gelesen, sie backen verzehren und danach auf schönes verschmutztes Geschirr starren und ein wenig träumen…

 schon mal Granatapfelkerne aus Glasschalen gegessen? die hinterlassen eine ganz romantisch rosane Verschmutzung!

…ich spühr es schon, sie kommt wieder die Freude an den Wörtern

Laura