Inga

Meine erste Puppe im Jahr 2019. Hat ein bisschen gedauert, doch hier ist sie endlich und freut mich ganz sonderlich mit ihrem neuen Wind den sie mit sich bringt. Inga heißt Inga, weil  eine Kursteilnehmerin aus Island ( ein weiteres heimliches Traumland von mir) so hieß ,und mich inspirierte zu Inga. Auch wenn sie gar nicht aussieht wie Inga. Außerdem heißt meine Mutter Inge, meine Großmutter heißt Inge und meine Stiefgroßmutter hieß auch Inge. Jahrelang ein ganz schrecklicher Name für mich, aber irgendwie ändert sich das gerade und ich muss sagen ich finde immer mehr gefallen an dem Namen. Ein Café bei uns in der Nachbarschaft heißt ” wilde Inge” und eine neulich entdeckte Körperbutter ” Madame Inge” – und dann kam Inga zu mir zum Puppenkurs und plötzlich … ja gut, daß ich keine Kinder mehr mir wünsche, käme da eine Tochter sie würde wohl Ing heißen.. vielleicht sogar mit einem e am Ende. Dem ist aber nicht so drum gibt es jetzt eine Inga. Voll mit meiner Vorstellung von Island, Naturgewalten, einer unverständlichen Sprache und einigen neuen Details ,frisch von der ersten Inga, die nicht ganz so in mein romantisches Bild vom Land passen. Aber was passt ist ein wunderschönes Keramikgefäß ,dass ein paar Wochen nach dem Kurs bei mir per Post eintrudelte. Von Inga aus Island, ihr Mann hat es gemacht. Ich zeig es Euch ein andermal, oder ihr seht selber nach bei Instagram unter empty_mountains.

Und Inga, die könnt ihr direkt bei mir erwerben, oder in meinem etsyshop

herzilch

Laura