Ora, Asta und Eri die drei Osterpuppen

Lange lagen sie auf meinem Arbeitstisch.Eigentlich kann ich jede Puppenbeschreibung so beginnen, denn Puppen brauchen Zeit.

Nicht nur die Herstellung braucht Zeit, auch die Ausbrütung, des kleinen Wesens, denn wenn ich eine Puppe nähe ist sie ja nicht einfach eine Puppe, sie ist immer ein bisschen eine bestimmte Musik, ein Buch das ich gerade lese, ein Thema mit dem ich mich beschäftige oder eine Jahreszeit, ein Jahresfest, es wohnt schon immer ein kleiner Geisteshauch in der Puppe, bevor sie zu Euch kommt und Eure Kinder oder auch ihr sie dann mit einer vollständigen Seele einspielt.

Diesmal sind es drei Osterpuppen, drei die den Frühling in sich tragen, das Aufkeimen, Wiedererwachen, Auferstehen und sie haben jede einen kleinen Hasen bei sich.

Zur Zeit grübel, wache,träume ich viel über den Hasen nach, den Hasen als Symbol für das was er steht, was er verkörpert, sein Wesen. Der Hase wird als Frühlingsbote verstanden, als weibliche mit dem Mond verbundene Qualität, ihm werden die Eigenschaften Intuition, Transformation und Anpassungsfähigkeit zu geschrieben . Überall begegnen uns jetzt in Läden, Auslagen,Videos und in Gold und Bunt gehüllt Hasen, niedliche, süße, kitschige,nervige,alberne, altehrwürdige  Hasen.

Die Form wandelt sich, aber es ist doch immer der Hase. Die keltische Göttin Ostara wird mit dem Hasen in Verbindung gebracht und von Ostara bis Ostern ist es nicht mehr weit. Die Welt wandelt sich und das schon immer. Und schon immer haben die Menschen den nur allzu offensichtlichen Wandel vergessen und sich vermeidliche Sicherheiten gebaut, die sich dann auch wieder wandelten.

Mir fällt es oft schwer durch all den Konsum der um mich herum aus den Bildschirmen und Läden quillt zum Wesenskern mich durchzuwühlen, den Weg vom bunten Schokohasen ( ich liebe Schokolade, auch in Hasenform!) über Ostern zu Ostara und noch weiter zum Mond und noch weiter ins Unbekannte und dann wieder zurück zum hier und jetzt zu gehen, vielleicht geht es Euch auch so. Und wie gut es mir dann geht, den Weg zum Ursprung zu gehen und wie genährt ich zurückkomme. Probiert es mal aus, ich mache mir manchmal ein Spiel daraus, Du kannst es auch Meditation nennen, eine Form zu betrachten die mir oft in der Außenwelt begegnet, mich besonders Anzieht oder abstößt, oder beides, so die Hasen die gerade inflationär den Markt stürmen, und sie dann weiter zu untersuchen in Assoziationsketten ihren Weg gedanklich bis zu ihrem Ursprung ihrem Archetyp zu verfolgen und dann beobachten was löst sie in mir aus – was ist ein wirklicher Inhalt, dieser scheinbar hohlen Form – Schokoladenholkörper, wie treffend-?

Dieses Dedektivspiel back to the roots, kann abendfüllend sein, oder auch die Fahrt in der S Bahn verkürzen.

In diesem Sinne bringen auch die drei Osterpuppen  Ora , Asta und Eri ein wenig von diesem sprießenden Wandel zu Euch nach Hause, so hoffe ich, es sei denn sie erliegen unterwegs allzu großer Hohlkörperschokoladenlust, was sie ganz sicher nicht vom Wandel abhalten wird.

Wollt ihr eine der Drei mit ihrem Hasen zu Euch holen, schreibt mir, oder besucht meinen etsyshop. Sie kosten jede 200€ plus Versandkosten, es sei denn, ihr holt sie bei mir in Berlin ab, dann fallen die Versandkosten natürlich weg. Bitte beachtet, daß ich vom 13.4.-26.4. in den Süden wandel und keine Puppe verschickt, oder abgeholt werden kannIn den nächsten Tagen werde ich Euch noch ein kleines DIY zusammenstellen, wie ihr euch selbst einen kleinen Hasen nähen könnt, so wie ihn Ora,Asta und Eri bei sich haben.

Ich wünsche euch einen dedektivisch aufregenden Tag

herzlich

Laura