Pfingstbrötchen

Bei uns in der Familie heißen sie eigentlich Omabrötchen ich habe mich erdreistet sie in Pfingstbrötchen um zu taufen. Als ich vor ein paar Tagen feststellte, dass wir in der Familie keine traditionelle Pfingstspeise haben und bei mir viel Erleben und Erinnerung über den Geschmack geht, dachte ich mir, höchste Zeit da mal eine Tradition einzuführen:

Pfingstbrötchen:

500g frisch gemahlener Dinkel ( oder fertiges Dinkelvollkornmehl)

5000ml Buttermilch

1TL Natron

Saft einer halben Zitrone

1TL Salz

Koriander,Fenchel,Anis,Kümmel (oder Kreizkümmel) frisch gemörsert

Die trockenen Zutaten gut mit einander vermengen, die Buttermilch dazugeben, verrühren. Ofen auf 180° Umluft vorheizen.Blech mit Backpapier belegen. Nun aus dem Teig Brötchen formen, der Teig ist sehr weich, darum die Hände immer wieder in Wasser tauchen um besser formen zu können. Nun die Brötchen in den Ofen schieben und knusprig braun backen.

Am besten frisch mit guter Butter servieren. Die ideale Speise über die sich der heilige Geist ergießen kann, ganz im pfingstlichen Sinne. Ach ja, auf dem Foto seht ihr noch einen Gunderman der es sich auf dem Brötchen gemütlich gemacht hat, sollte Euch auch einer begegnen, verspeist ihn.

Ich wünsche Euch ein erhellendes Pfingstfest mit Brötchen, Tauben, Sonne und guten Gedanken

Laura

…das Rezept hat mir nicht meine Oma sondern meine kleine Schwester verraten, ” Was Du kennst nicht das Rezept von den super leckeren, super leichten Omabrötchen!” – nein, ich kannte tatsächlich nur den köstlichen Geschmack…

Posted in Uncategorized | Kommentieren

DIY Pfingsttaube

Diese Pfingsttaube lässt sich ganz einfach und schnell herstellen ihr könnt sie auch wunderbar zusammen mit Euren Kindern basteln, und doch kann Euch mit Fingerspitzengefühl ein kleines Kunstwerk gelingen.

Material:

Filzwolle

Werkzeug

Hände

Ihr legt Euch vier unterschiedliche Vliesstreifen zurecht für Kopf, Körper,Flügel und Material zum Abbinden

den kleinsten Streifen rollt ihr zu einer Kugel

die Wollkugel legt ihr in den größten Streifen und löst Euch nun vom Materialstreifen ein langes Fädchen ab, so daß ihr den Kopf abbinden könnt und ein kleines ” Gespenst” habt

nun legt ihr den Flügelstreifen in den “Gespensterkörper” so das rechts und links die Flügel hervorschauen. Unterhalb der Flügel bindet ihr mit einem weitern kleinen Streifen ab

nun dreht ihr mit den Fingerspitzen im Taubengesicht einen kleinen Schnabel heraus

verabschiedet Euch vom kleinen ” Gespenst”. Dreht Flügel und Schwanzspitzen in Form und habt nun eine kleine Pfingsttaube auf der Hand sitzen

…natürlich lassen sich aus den verschiedensten Farben Vögel aller Art und Unart zaubern mit Glitzer und Gefieder, aus Stroh und Schrott und Papier und Ästen und… der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt – doch hier erst mal eine Pfingsttaube:

Posted in Uncategorized | Kommentieren

Pfingstkind

Das Pfingstkind heißt Nina. Sie stand vor mir auf dem Tisch und schaute etwas vorwurfsvoll, ganz so als würde ihr noch etwas sehr sehr wichtiges fehlen… sie schaute mich an, ich sie und meine Gedanken wanderten ein wenig in der Vergangenheit herum und da tauchten meine Jungs vor mir auf, wie sie früher aus dem Kindergarten zu Pfingsten an langen, grünen schon etwas angewelkten Zweigen, zarte Wolltäubchen mit nach Hause brachten. Die dann in unserer Wohnung schwebten und sangen von Pfingsten und Frühling, fast Sommer und Ferien und dreckigen Knien und schmelzendem Mangoeis. – Natürlich, Nina braucht so ein Täubchen, schnell habe ich ihr eines gedreht und nun nistet es in ihrem Rotschopf und ernährt sich von gutes auch gerne verworren verschrobenen Sommerblütengedanken.

Wenn ihr Nina zu Euch holen wollt, ihr findet alle Einzelheiten hier.

Ach ja sie ernährt sich hauptsächlich von Sommerblumen, am liebsten Rosen. Dies wunderbar duftende – könnt ihr es riechen? – Exemplar auf dem Foto hat meine Schwester heute für mich mitgehen lassen, aus dem Park.

Ich finde gestohlene Rosen sind noch so viel schöner als gekaufte !

Und ist der Sommer vorbei, hätte Nina gerne täglich Braten und Lebkuchen, durchgehend bis zur nächsten ersten Blüte.

Vor Pfingsten werde ich Euch noch ein kleines DIY zur Herstellung einer Pfingsttaube machen und seid langem mal wieder ein Rezept:

Pfingstbrötchen

eigentlich heißen sie bei uns in der Familie Omabrötchen, doch ich finde Pfingstbrötchen klingt auch gut.

Genießt den Sonnenabend

Laura

Posted in Uncategorized | Kommentieren

Good bye Homofis

Morgen um 10Uhr zum letzten mal Friedl live im Homofis bei Rote Nasen Deutschland auf facebook, wieder mit Mr X und natürlich einer Kiste, einer ganz kleinen.

herzlich

Laura

Posted in Uncategorized | Kommentieren

Samstagsfundstück

Der Abendhimmel von neulich und Worte nicht von mir, die mir heute Morgen zugeflogen sind.

…in diesem Sinne habt ein gutes Wochenende.

Posted in Uncategorized | Kommentieren

Maie

Eine

Eine kleine Gänseblümchen Indianerin, ein Gundermann Kräuterweiblein ist fertig, sie heißt Maie und wie könnte es anders sein sendet sie besondere Grüße an alle Maikinder, jetzt häufen sich wieder die Geburtstage in meinem Umkreis, überpurzelnd und untergraben sich.

Jeden Tag versuche ich, wo immer ich bin ein bisschen Zeit in der Natur zu verbringen, meist komme ich mit kleinen Geschenken nach Hause. Heute ein Gänseblümchen und einige Gundermannreben. der Gundermann wird gleich den Weg in unser Mittagessen finden, das Gänseblümchen in die Vase. Gundermann, auch Soldatenpetersilie genannt ist ein kräftiges Würz und Heilkraut, wenn ihr mehr über dieses wunderbare Kraut findet ihr hier . Das Gänseblümchen, auch Kinderblume genannt hat neben all seinen anderen guten Eigenschaften eine aufheiternde und stärkende Wirkung, hier mehr Informationen über das Gänseblümchen.

Maie bringt sich und all die wunderbaren Eigenschaften dieser beiden Pflanzen mit sich zu Euch nach Hause. Mir bereitet es immer ein besonderes Vergnügen die Puppen, die mir unter den Händen entstehen mit all den feinen Gedanken, Wünschen und Kräften zu Umweben die sie anziehen, damit sie nicht so ganz leer zu Euch nach Hause kommen, dort können Eure Kinder oder ihr sie dann auffüllen Umweben und mit Spiel zum Leben erwecken. Denn eine Puppe ist doch das was die Kinder aus ihr machen, das ist doch mit das wichtigste Wesen einer Puppe. Natürlich sind Puppen auch für Erwachsene, das sei hier mal gesagt! Denn wir hören ja nicht auf zu träumen, projizieren und spielen nur weil wir ganz plötzlich, meist von uns selbst gar nicht bemerkt, erwachsen geworden sind, oder?

Jetzt noch die Formalitäten: Maie kostet 200€ plus Versandkosten, ihr könnt sie direkt bei mir oder über meinen etsy shop erwerben.

Habt ein gutes Wochenende, Regen für die Erde und viele kleine Naturgeschenke für Euch in diesen schrägen Zeiten

herzlich

Laura

Posted in Uncategorized | Kommentieren