Starting the week / 20

starting the week… jetzt wird’s aber mal wieder Zeit. Eine Leserin erinnert mich immer wieder in regelmäßigen Abständen an meine Wochenanfangsgedankenreihe, und dafür bin ich ihr dankbar, viel zu schnell ist vergessen was Struktur gibt und Struktur liebe ich, grad so wie die Unstruktur.

Pläne im Kopf angestoßen durch eine andere Freundin

Viele Puppenkleider in der Kiste

Lockdown Alltag, der sich schon fast wie ganz normaler Alltag anfühlt.

Lümmeln lernen wollen, unterbrochen durch Tätigkeiten.

So ziehen die Tage dahin meist heiter, doch neulich war auch ein trüber darunter von dem wollte ich Euch berichten, weil es manchmal einfach gut tut ,um anderer Leute Trübheit zu wissen, weil die eigene Tristesse dann gleich lichter wird, weil das alleine dastehen nicht mehr ist.

Wie überhaupt kam die Trübheit in meinen Alltag? Sonnenmangel! Ich habe eine empfindliche Psychologische Wetterfühligkeit bei mir beobachtet.

Keine Sonne, zwei Tage nach einander Tagesschau sehen ,und schon hader ich wieder an der Welt und frage mich wie soll das weiter gehen.

Eine Freundin mit der ich mir regelmäßig schreibe hat folgenden Erguß von mir zu lesen bekommen:

„…Noch so ein Thema

Fuck Nazis

Ja!!!

Fuck die Nazis, oder besser nicht, nein bloß kein Geschlechtsverkehr mit denen. Ekelig.

Überhaupt wie kommen wir dazu FCK die und das und was uns nicht gefällt, meint in diesem Falle FCK, Vergewaltigung?!

Schrecklich was für Begriffe wir nutzen.

Oder wie verstehst Du das?

Bitte hilf mir hier mal weiter!

Wir wollen keine Nazis, keine Rechten, überhaupt wollen wir keine Schlechten Menschen, Kinderschänder, Menschenschänder und und.

Raus mit ihnen, weg rufen wir alle und sind uns einig.

Aber wie soll das gehen, frag ich mich ernsthaft. Was wird denn aus den Nazis wenn wir sie gefickt haben, sind sie dann Menschen anderer Gesinnung?

Durch einen selbstlosen Akt der Liebe unsererseits?

Wie soll das gehen?

Gegen Nazis demonstrieren, werden sie dann nicht nur noch stärker in ihrer Gesinnung?

Da kamen die Alliierten und haben uns gerettet, aber die Nazis sind noch immer da.

Wie wird man Nazi?

Ich bin ratlos

was sind Deine Gedanken dazu?

Sondermüll? Was machen wir mit unserem Sondermüll überhaupt?

Wo bin ich gelandet, vergleiche eine bestimmte Gruppe von Menschen mit Sondermüll!

Bin ich jetzt auch eine Nazi?

Puh

Hier komm ich nicht weiter…“

Ja, so sah es in mir aus. Da helfen FreundInnen die gerade gedanklich in ganz anderen Gefilden unterwegs sind und Rettungsringe schmeißen können… prompt kam ein Liedlink über die Unzulänglichkeit des menschlichen Strebens ,von meiner Freundin und noch weitere Worte die hier nicht verraten werden. Was für eine wunderbare Rettungsaktion.

Da saß ich wieder oben auf der Welle und war ziemlich gut drauf und die Welt durfte mir mal den Buckel runter rutschen.

Mögt ihr alle eine glückliche Woche haben und einfach mal die Sorgen sich selbst überlassen, ihr wunderbaren Frauen da draußen, und auch ihr wunderbaren anderen Menschen

herzlich Laura

Posted in Uncategorized. Lesezeichen hinzufügen permalink.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *