Karfreitagsgedanken

Ich liebe Verschwörungstheorien! I love Verschwörungstheoretiker!

Darf ich das so sagen? Friedl darf das!

( Fundstücke von heute morgen auf der Straße)

So hat sie folgende Stichpunkte mich notieren lassen:

Friedl ,mein Clown, ist mir eine große Stütze in diesen Tagen, sie hilft mir ein bisschen zu denken und auch zu fühlen, anders zu denken und zu fühlen ,als wenn nur Laura fühlen und empfinden würde. Sie ist mir nicht nur eine finanzielle, auch eine spirituelle ,humorvolle Stütze, immer, meist, und vor allem jetzt!

OBJEKTIVITÄT und objektive Berichterstattung- Sichtweise-Wahrheit, ja was ist das denn überhaupt und wie geht das? Muß ich doch davon ausgehen, daß zumindest die Berichterstattung und auch die Sichtweise ein Subjekt braucht, das sehen und berichten kann, und sehen und berichten können wir doch nur das ,was in unseren ganz subjektiven Organismus hineingegangen, dort durch unser subjektives Innere gespült und wieder als Bericht nach draußen gelassen wird, und da kann dann etwas ganz und gar objektives herauskommen?

VERSCHWÖRUNGSTHEORIEN ein interessanter Begriff, den wir gerne mal so salopp in den Mund nehmen und nach Außen senden, doch was bedeutet dieser Begriff und was bewirkt er? Hier möchte ich mal wieder Prof. Dr. Rainer Mausfeld und seinen Vortrag “Warum schweigen die Lämmer” in Erinnerung rufen. Auch erklärt er wo dieser imposante Begriff ” Verschwörungstheorien” herkommt und was er bewirken kann. Doch können wir ja auch einfach selbst darüber nachdenken was er für uns bedeutet, wann wir ihn verwenden. Achtung!!! auch der genannte Professor wird gerne als VT bezeichnet.Doch wie gesagt ich liebe sie die VT, warum, weil sie so schön spannend sind, viel spannender als unsere scheinbare Wirklichkeit und weil sie meineGedanken anregen andere Bahnen einzuschlagen und bereits eingeschlagene Bahnen hinterfragen. Wir sollen bloß dem Irrglauben nicht verfallen, rät man uns in der Tagesschau , aber was ist denn mit der Tagesschau und all den sogenannten seriösen öffentlich, rechtlichen Medien, sind nicht auch sie durch Subjekte hervorgegangen, die wiederum ihre subjektiven Bindungen an Meinung Geld, Prägungen und Weltbilder haben? Wir kennen sie alle ZeitSpiegelSüddeutscheBildFrankfurter und und und, ja dort informiere ich mich, gerne aber auch auf Abwegen bei zB: KenFM, Nachdenkseiten, Rubikon und weiter ( ich verlinke sie Euch nicht, wer will der kann sie auch so finden.

TOD eines meiner Lieblingsthemen, denn nichts ist so sicher wie er und nichts kennen wir so wenig wie ihn. Mit ihm verbunden die große ANGST in der Gesellschaft. Angst vor was? Letztendlich vor dem Tod! Da müssen wir doch mal genauer hinsehen, denn bei genauerer Betrachtung weichen die meisten Ängste. Was für eine wunderbare Möglichkeit für unsere westliche Gesellschaft dem Tod ein wenig Platz einzuräumen, was gibt es hier für Rituale, Bräuche? Laden wir ihn doch endlich ein, da wir ihn ja doch nicht aussperren können. Ich hoffe, dass es bald auch Sendeplätze, Zeitungsberichte und Talkrunden gibt in denen wir uns dem Tod, und dem Umgang mit ihm widmen können.

AUS DEM RUDER GELAUFEN. Nach reiflicher Überlegung bin ich zu der Erkenntnis gekommen, dass die ganze Coronasitualtion aus dem Ruder gelaufen ist und das Schiff ganz schön ins Schlingern geraten. Kleine Halme uns kurzen Halt bieten und weiter gehts, hinein in die Unsicherheit ( Natalie Knapp kann ich an dieser Stelle sehr empfehlen). Alle paar Wochen habe ich so meine neuen Erkenntnisse, dank Friedl kann ich mich dann auch wieder von Ihnen verabschieden und neue erlangen.

DATTELN … was soll mir das sagen? wohl daß sie leer sind und wieder gekauft werden müssen!

GETROCKNETE MÜSLISCHALEN . Die einzigen Spuren, die von unseren Kindern noch vorhanden, der Rest von Ihnen in virtuellen Welten unterwegs.

SEELISCHE GESUNDHEIT. Mir die wichtigste, denn ,so mein fester Glaube, sind wir doch zuallererst mal eine Seele. Ganz unwissenschaftlich betrachtet, um den Bogen zum letzten Punkt auf meinem Zettel zu spannen :

DIE EINFACH NUR LOGEN AUS IHREM LOGOS HERAUS. Soll heißen, wir hören auf die Virologen, die Politologen, die Psychologen, die Astrologen, Pandemieologen bilden uns daraus eine Meinung, je nachdem welche Logen uns am ehesten zusagen, um dann selbst zu Logen zu werden und aus unserem ganz subjektiven Wissen heraus unserem OBJEKTIVEN Logos entsprungen etwas in die Welt zu posaunen.

Wobei ich wieder ganz oben auf meinem Zettel angelangt, Friedl sei Dank Euch einen schönen Karfreitag wünsche

Habt ihr ein paar Gedanken, vielleicht auch zu meinen Zettelgedanken, oder habt ihr auch solche Gedankenzettel, ich würde mich freuen sie hier zu teilen,

so jetzt aber Schluß, eiligst Zeit, sagt Friedl sich in Meditation zu versenken, ein bisschen die Sonne anzubeten und alle Zettel zu zerknüllen und ins Feuer zu schmeißen

herzlich Laura

Diesen Artikel muss ich, als mit werblichen Inhalten versehen kennzeichnen, da andere Personen/ Produkte genannt werden

Posted in Uncategorized | Kommentieren

Friedl morgen live auf Facebook !

Morgen gibt es eine Premiere für Friedl, und natürlich für mich, denn ohne mich gäbe es Friedl ja nicht und ohne sie wäre für mich das Leben nur halb so viel das Leben. In diesen Zeiten wo alles anders ist als sonst, sich in kürzester Zeit Begriffe wie Klopapiersocialdistancingcoronahomeoffice ganz neu aufladen, da müssen auch wir Clowns von den Roten Nasen umdenken, können nicht mehr das machen was wir am liebsten machen, analoge Begegnung von Mensch zu Mensch, jetzt werden auch wir virtuell und darum starten wir die Morgenclownvisite auf Facebook und die Abendclownvisite auf Instagram. Morgen ist Friedl dran und ich bin schon mächtig gespannt wie das wird, virtuell vor dem Bildschirm… ich freu mich wenn ihr dabei seid um 10 Uhr morgen früh geht es los.

Mit den Puppen geht es natürlich auch weiter, nur gibt es gerade so viel am Telefon zu klären, heute hatte ich meine erste zoomkonferenz, sehr lustig, daß es mir nur hier und da gelingt ein Puppenbein oder einen Puppenarm zu stopfen. An den absurdesten Stellen im Haus sind sie zu finden, sogar im Kühlschrank lag ein Puppenarm.

Bis morgen

herzlich

Laura

Posted in Uncategorized | Kommentieren

Fluri, ein Sonntagskind

… und weiter NICHTS

Ihr könnt sie direkt bei mir erwerben, oder über meinen etsyshop. Genießt die Sonne und die Zeit die wir jetzt haben.

herzlich

Laura

Posted in Uncategorized | Kommentieren

Das Wort zum Sonntag ;)… Was Angst mit uns macht…

…gesprochen an einem Samstag. Meine Friedl, für alle neu dazu gekommenen, Friedl ist mein Clown mit dem ich arbeite, nähe ich gerade keine Puppen oder wühle in der Erde, der guten alten aus 1000Lebewesen bestehenden Wundertüte, ihr seht schon eine große Leidenschaft von mir, aber heute soll es um ein klitzekleines für sich selbst allein nicht überlebensfähiges, unsichtbares Vierlein gehen, um den Coronavirus, genauer gesagt um einen der Corona Viren, um den Weltbekannten Covid 19, der leider in den letzten Wochen Greta Thunberg von den Titelseiten vertrieben hat, ich muss sagen, sie schmückte die Seiten weitaus attraktiver. In aller Munde ist er, und schon stockt einigen der Atem, darf man so etwas überhaupt sagen, in Zeiten ausverkaufter Mundschutze, fehlendem Desinfektionsspray und leeren Seifen-Klopapier und- Mehlregalen ?

Kleiner Einschub – in Indien und sicherlich vielen anderen Ländern kommt man übrigens bestens ohne Klopapier aus, ja auch unsere anspruchsvollen europäischen Hinterteile können sich gewöhnen und wollen es bald gar nicht mehr anders, ein Dasein ohne Klopapier ist möglich !-

Erst war das Erstaunen, dann die Sensationslust und langsam kriecht die Angst in die Herzen der Menschen, und genau wegen dieser Angst, kam mir der Gedanke zu diesem Sonntagswort am Samstag.

Angst war schon immer ein schlechter Ratgeber und ein gutes Mittel, die Geschichte hat da einige gute Beispiele, vor Angst kann man sich vielleicht sogar noch besser schützen als vor Viren, wage ich in den Raum zu werfen. Corona habe ich gerade eben, da ich darüber schreibe zum ersten mal in eine Internetsuchmaschiene eingegeben und ich werde es ganz sicher so schnell nicht wieder tun. Wir haben sowieso einen live-corona-ticker zu Hause, unser fast 16 jähriger, und ich muss sagen er hat einen herrlich kreativen und humorvollen Umgang damit gefunden.

Vor einigen Tagen, beim Nähen der letzten Puppe habe ich mir einen Vortrag von Daniele Ganser , Schweizer Friedensforscher und Historiker , über das Thema Angst angehört, darin erklärt er unter anderem wie unser Gehirn gar nicht anders kann, als das zu denken was es als Information über Ohr und Auge bekommt, sagt uns eine Schlagzeile ” Denke Du Mensch bloß nicht über die Schrecken des Covid 19 nach”, dann muss mein Gehirn darüber nachdenken, füttere ich mein Gehirn mit Spaziergängen durch die Natur oder Puppen wird mein Gehirn ganz sicher an Blumen, Erde, Vögel,Puppen und Eichhörnchen denken. Ich habe also eine gewisse Verpflichtung mir selbst gegenüber mich auch auf immaterieller Ebene mit guten Nahrungsmitteln zu versorgen. In besagtem Vortrag geht es nicht um das Virus, aber gerade darum finde ich ihn sehr empfehlenswert, weil er uns ein Stück weit verstehen läßt wie wir funktionieren und wie wir uns selbst ermächtigen können hier findet ihr den Vortrag Was Angst mit uns macht. Vielleicht wollt ihr eine Handarbeit nehmen, eine Tasse Tee und los gehts… oder Socken stopfen…Pinsel und Papier…

Ich will ganz deutlich hervorheben, dass ich mich hier nicht über die Ängste der Menschen erheben will, jeder hat andere Ängste, bei mir ist es zum Beispiel die Höhe, ich habe eine ganz irrationale Angst vor der Höhe, meine Kinder durften nie ans offene Fenster ( sonst durften sie fast alles), oder lehnt sich ein Kollege von mir lässig ans Treppengeländer im dritten Stock, kann ich meist nicht an mich halten und muss die Person dann bitten sich doch bitte vom Geländer zu entfernen und an die Wand zu stellen, weil ich es einfach nicht ertragen kann. Und eine solch tiefsitzende Angst kann einen ja auch einem Virus gegenüber ergreifen, oder Spinnen, all diese eingewurzelten Ängste sind für die betroffenen sehr real, doch können wir uns dagegen entscheiden neue Ängste in uns aufzunehmen .

In diesem Sinne habt ein Angstfreies Wochenende und ich bin gespannt was ihr darüber denkt.

herzlich

Laura

diesen Artikel muss ich als mit Werbung bestückt kennzeichnen, da Personen und Produkte genannt werden, doch seid versichert ich ziehe aus genanntem keinen finanziellen Vorteil… nur den vielleicht, der Angst etwas bewußter zu begegnen, was bestimmt mehr wert ist als eine finanzielle Zuwendung…

Posted in Uncategorized | Kommentieren

Platz frei im Märzpuppenkurs in Basel/Schweiz

Ihr Lieben, es ist ein Platz frei geworden, eine Teilnehmerin musste leider absagen. Der Kurs findet in Basel in der Schweiz statt am 28. und 29. März 2020, es kostet ein wenig mehr als meine Berlinkurse, da ja Fahrtkosten mit dazu kommen. Ihr dürft gespannt sein, es gibt mal wieder ein paar kleine Änderungen bei der Technik und einen kleinen Puppenkleidermarkt, wenn ihr Interesse habt schreibt mir doch an 1000rehe@gmx.de.

Habt ein kuschliges Wochenende, hier hängt der Himmel zu und der Regen fällt herunter, beste Bedingungen eine Puppe zu nähen

herzlich

Laura

Posted in Uncategorized | Kommentieren

Liese 2020/1

Es ist wieder Puppenzeit. Liese ist fertig und bereit in die Welt zu ziehen!

Licht braucht sie , bitte viel Sonne und Blumen und Erde.

Sie kostet 185 € plus Versand und ihr könnt sie direkt bei mir oder in meinem etsyshop erwerben.

eine gute Woche Euch, und wenn ihr selbst eine Puppe nähen wollt, dann schaut doch mal bei meinen Kursterminen nach, oder schreibt mir, gerne gehe ich auf Puppenreise, wo hin auch immer, ob Stadt, Land oder auf dem Meer.

herzlich Laura

Posted in Uncategorized | Kommentieren